Abtauchen.

IMG_9530

Ich halte die Luft an und tauche ab. Schlagartig verschwindet der Lärm. Die Geräusche dringen nur noch gedämpft zu mir durch. Meine Augen sind geschlossen. Arme und Beine bewegen sich wie in Zeitlupe durch das Wasser. Abtauchen, die Augen schließen, eine Zeit lang nichts mehr hören.

Abtauchen. Pausen. Benötigen wir um nicht kaputt zu gehen. Stille. Schenkt Zeit um Gedanken wieder zu ordnen. Dunkelheit. Liefert uns eine schwarze Leinwand, die mit Fantasie bunt bemalt werden soll. Einsamkeit. Schafft die Möglichkeit, sich daran zu erinnern was man selber will. Eine Form von Schwerelosigkeit. Hilft um wieder zu träumen.

IMG_9553

IMG_9566

Zaghaft mache ich eine Drehung. Ich tauche ein Stück tiefer. Das Wasser fühlt sich beschützend an. Befreiend. Abkühlend.

Neue Blickwinkel. Zeigen uns eine neue Sicht auf alte Dinge. Geborgenheit. Gibt uns das Gefühl Fehler machen zu dürfen. Man selbst sein zu können. Abwechslung. Hilft uns wieder runterzukommen und zu genießen.

IMG_9637 Kopie

Ich öffne langsam meine Augen. Es ist ein bisschen unangenehm, aber es tut gut. Licht ist eben doch schöner als Dunkelheit. Ich atme ein wenig Luft mit dem Mund aus und beobachte wie die vielen kleinen Blasen aufsteigen.

Einsicht. Kann schmerzhaft sein, doch sie bewahrt uns vor weiteren Fehlern und lenkt uns zu besseren Entscheidungen. Entscheidungen. Entscheidungen für das Positive helfen uns zu sehen, wie schön das Leben eigentlich ist. Beobachtung. Lehrt uns und bringt uns Dinge bei. Lässt uns staunen und den Kopf schütteln. Erweitert unseren Horizont.

IMG_9547

IMG_9551

Ich merke wie mir die Luft langsam ausgeht. Ich schließe die Augen noch einmal und schwimme ein paar kräftige Armzüge. Langsam nähere ich mich der Wasseroberfläche. Dann tauche ich auf. Langsam aber mit einem Lächeln im Gesicht. Ich hole tief Luft, steige aus dem Wasser und laufe los.

Entschlossenheit. Bringt uns unseren Zielen ein Stück näher. Gibt uns die Kraft loszulegen. Anzufangen. Ziele. Motivieren uns unser bestes zu geben. Zu kämpfen. Auf- und abzutauchen bis wir da sind. Auftauchen. Weitermachen. Müssen wir um nicht stillzustehen. Um die Tage sinnvoll zu nutzen. Um das Leben nicht zu verpassen. Lachen. Ist wohl eins der schönsten Dinge im Leben. Macht uns glücklich. Drückt unsere Dankbarkeit aus. Und Zufriedenheit. Unser Glück. Anfangen. Loslaufen. Bringt uns neue Erfahrungen, neue Einsichten, neue Chancen.

Auftauchen und abtauchen. Die richtige Balance macht es aus.

IMG_9555.

Auf dem Modeblog von bonpirx ist gerade übrigens ein DIY-Tutorial zum Thema Latzhosen und Festivals von mir online. Vielleicht hat der ein oder andere ja Lust mal vorbeizuschauen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Abtauchen.

  1. That last bit about balancing the diving with surfacing – that is beautiful 🙂 Hanna. I feel that we all bring our experiences to something – the way we see and read will be influenced by our own minds. As I read this, I saw the moments of stillness that I need to function in daily life – the moments where I can simply breath and be in that still darkness, held by it. To me, diving is like surfacing sometimes, because although it is solitary and silent, I can finally oxygenate my brain… If that makes sense ;). To find a balance… yes 🙂 that is key. Reminds me a little of my rambling thoughts on a recent blog post – http://life-gazing-and-wildstrawberries.blogspot.co.nz/2015/07/white-sand-at-sunrise.html
    I wish you a beautiful summery week Hanna! Until next time 🙂
    xX Zoe

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s