Heute sperr ich mein Gedankenchaos mal ein…

IMG_2768_Fotor

Der zweite Post und ich weiß schon nicht mehr über was ich schreiben soll. Nicht weil mir jetzt schon die Ideen ausgehen. Im Gegenteil. Mein Kopf ist so voll mit Ideen, dass ich nicht weiß wo ich anfangen soll. Wahrscheinlich hab ich mir einfach zu lange überlegt, was ich schreiben würde, wenn ich einen Blog hätte. Wenn ich mich trauen würde endlich anzufangen und das Ganze nicht nur immer und immer wieder in meinem Kopf durchspielen würde. Ich mach mir einfach zu viele Gedanken. Schon immer. Egal über was und wen.

IMG_2751_Fotor

Könnte ich eine Charaktereigenschaft an mir ändern, dann wäre es wohl diese. Es würde vieles soviel einfacher machen. Es würde jedesmal den Ärger über mich selber ersparen, wenn ich mir Ewigkeiten Dinge im Kopf ausgemalt habe. Details geplant habe. Wenns dann jedoch soweit ist es in die Realität umzusetzen klappt es oft nicht. Zumindest nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte.

IMG_2769_Fotor

Wenn ich in letzter Zeit etwas gelernt habe, dann dass das Leben nicht so funktioniert wie ich es mir in meinem Kopf vorstelle. Ich kann Momente oder die Zukunft noch so sehr in meinem Kopf zusammengestellt haben wie ich es gern hätte, das Leben entscheidet meist anders. Es nimmt keine Rücksicht auf dass, was ich mir ausgemalt und geplant hatte. Auch wenn es nur ein dummes Sprichwort ist, das Leben ist kein Wunschkonzert. Es entscheidet oft für uns. Schließt Türen, öffnet Türen. Schickt uns Menschen über den Weg und nimmt uns andere wieder weg. Tun können wir nix dagegen.

IMG_2761_Fotor

Uns bleibt nur die eine Möglichkeit zu entscheiden wie wir damit umgehen. Frustriert und deprimiert aufgeben, weil was wieder mal nicht so lief wie man es gern gehabt hätte? Wieso suchen wir uns nicht einen anderen Weg wenn etwas auf dem einen nicht geklappt hat? Warum probieren wir nicht mal was Neues aus, wenn etwas Altes uns doch nicht mehr glücklich macht? Oder wieso fragen wir nicht mal jemand um Hilfe, wenn wir merken dass wir wir es alleine doch nicht schaffen. Ich kann diese Fragen nur für mich selber beantworten und weiß, dass ich oft einfach viel zu fixiert bin auf die Vorstellungen in meinem Kopf. Wie viele Momente, aus denen ich etwas wunderbares hätte machen können, habe ich dadurch schon verschenkt? Die Realität ist vielleicht anders als unser Wunschbild im Kopf. Aber das heißt nicht, dass sie nicht gut ist!

IMG_2764_Fotor

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s